Shifu Shi Yan Si


Kurzportrait:


Thomas Malz, buddhistischer Name Shi Yan Si, 34. Generation Shaolin,
direkter Schüler von Großmeister Shi De Cheng und Abt Shi Yong Xin,
Lehrer für Shaolin Quan Kung Fu, Shaolin Qi Gong und Tai Ji Quan. Wegbereiter und Initiator für standardisiertes Shaolin Quan Kung Fu in Deutschland.                                                                                                     Gründer und Inhaber des Shaolin Kung Fu Zentrum Velbert Langenberg sowie des Shaolin Verband Deutschland.
Beschäftigt sich seit mehr als 30 Jahren mit Kampfkunst.
(Judo, JuJutsu, Kung Fu, Kobudo, Arnis).
Gründungsmitglied der Shaolin Europe Association.
Meisterschaftserfolge im Bereich Tai Ji Quan, Shaolin Quan Kung Fu
Hand - und Waffenformen sowie Leichtkontakt Kampf.


Der Shaolin Lehrer

Shifu Thomas Malz (Shi Yan Si) wurde 1963 in Wuppertal geboren.
Über Judo und Ju Jutsu, in den 70er Jahren kam Thomas Malz im Alter von 24 Jahren zum Kung Fu. Hier erkannte er recht früh, dass nur der „Shaolin Weg“ sein Weg ist.          
Inspiriert durch Seminare mit Shaolin Mönchen in Deutschland, bereist er immer wieder die Volksrepublik China, Provinz Henan, um sich am berühmten Shaolin Tempel weiterzubilden.
Er studierte dort bei verschiedenen Meistern, wie
Shi De Yu, Shi De Wei, Shi Xing Peng, Shi De Yang, Shi Xing Hong,
Shi Su Gang sowie anderen Shaolinmeistern das traditionelle Shaolin Quan Kung Fu und Shaolin Qi Gong. In dieser Zeit lernte er auch den damaligen Ehrenabt Shi Su Xi kennen und berichtete ihm von seinen Bemühungen in Deutschland, was durch Schriftstücke festgehalten wurde.

sysi                    sysi1

Mit der Gründung seiner eigenen Shaolin Schule vor mehr als 20 Jahren in NRW, dem Shaolin Zentrum Velbert Langenberg, erfüllte er sich selbst einen Traum, der von Shi Su Xi und anderen Shaolin Mönchen begrüßt und beglückwünscht wurde. Nach etlichen China Reisen übernahm
Shi Yan Si in den darauf folgenden Jahren die Patenschaft von                
Shi Yan Po, einem jungen, in der Nähe des Shaolin Tempel China 
lebenden Meisterschüler. Über diese Patenschaft und die Freundschaft zu seiner Familie findet seitdem ein reger Austausch zum traditionellen Shaolin Quan Kung Fu und der Shaolin Kultur statt.    


                                   
Der Wunsch, Schüler des höchsten Würdenträger von Shaolin, dem heutigen Abt und ehrwürdigen Großmeister Shi Yong Xin zu werden, wurde ebenfalls erhört. Im Shaolin Tempel China nahm Seine Heiligkeit, der 30. Abt von Shaolin, Shi Yong Xin, den Kung Fu Lehrer aus Deutschland als Schüler an und verlieh ihm den buddhistischen Namen Shi Yan Si. 
Im Jahr 2010 lud Abt Shi Yong Xin Shifu Thomas Malz persönlich nach Österreich ein, um als Gründungsmitglied der Shaolin Europe Association tätig zu werden.

      

Shi Yan Si Shifu ist nicht nur anerkannter Meister für Shaolin Quan Kung Fu und Shaolin Qi Gong, sondern er gehört zur 34.Generation der Shaolin.
Diese Ehre gebührt nur wenigen Ausländern außerhalb des Tempels.

Weiterbildung
 
Durch die Bai Si (Teezeremonie), die in China/Shaolin eine sehr große Bedeutung hat, ist Meister Shi Yan Si seit vielen Jahren direkter Schüler von Großmeister Shi De Cheng, 31.Generation Shaolin und vertritt dessen
“Shi De Cheng Wushu Center of Song Shan Shaolin” in Deutschland. 
Mit Shi De Cheng erarbeitete Shi Yan Si in den letzten Jahren ein Shaolin Quan Kung Fu - Ausbildungsprogramm, welches den deutschen Sportmethoden angepasst wurde. Es wird immer wieder auf den neuesten Stand gebracht, wovon alle Schüler sehr profitieren.
Beide Lehrer sind im ständigen Kontakt miteinander, um sich auch über aktuelle Themen und Geschehnisse in der Shaolin Szene auszutauschen.

     SB         SYSSDC    
“Bist Du in einer Sache Meister, so werde in einer anderen Sache Schüler”
Der uneingeschränkte Wissensdurst von Shi Yan Si und der für ihn erkannte Lebensweg, führte ihn zusätzlich noch zu anderen Kampfkünsten.
Dazu gehören vor allem der Tai Ji Quan - Chen Stil und der traditionelle Waffenkampf des Okinawa Kobudo.
In der Zeit als Lehrer hat Shi Yan Si Shifu mehrere Meisterschüler hervor gebracht, wodurch er gleichzeitig den Rang eines Großmeisters darstellt. Diese Meister, Gisela Kusche, Sebastian Alello, Michael Adler, Marco Alello Pascal Schreiter, Phil Hoang Guse und Timo Kraus stehen ihm stets loyal zur Seite. Sie begleiten seinen Weg der Shaolin Kampf- und Lebenskunst seit mehr als 15, 20 und 25 Jahren. Wo es nur geht, unterstützen sie ihn sein Vorhaben, die Shaolin Kultur in NRW zu verbreiten.


Folge nicht den Spuren der Meister: Suche, was sie gesucht haben.